Jetzt anrufen

Die Goldwaschpfanne

Beim Goldwaschen (mit der Pfanne) wird goldhaltiges Material in eine Pfanne gefüllt und unter Beimischung von Wasser in ebenen Bewegungen geschüttelt. Dabei sortieren sich die Materialien in der Pfanne nach Gewicht. Die schwersten Materialien sammeln sich unten, die leichteren oben.

Beim Wegspülen der leichten, oberen Schicht und mehrmaliger Wiederholung des Vorgangs konzentriert sich das Material auf seine Schwersten Bestandteile wie Gold, Blei, Silber, Platin, Schwermineralien (Hämatit, Magnetit, Ilmenit, Pyrit u.a.). Das nennt man „Black Sand“, da es meist tiefschwarz ist. Der Black Sand kann jetzt weiter bis auf das pure Gold vorsichtig ausgewaschen oder in Maschinen (Rütteltisch, Feinwaschrinne, etc) weiter verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar